Die Obfrau

Seit 2011 ist Margit Halbeisen Obfrau der Kärntner Grenzlandsänger Dornbirn. Margit ist gebürtige Vorarlbergerin, hat aber mütterlicherseits Kärntner Wurzeln und dadurch eine tiefe Verbundenheit zur Kärntner Kultur und zum Kärntner Brauchtum. Das Singen, vor allem die Kärntner Lieder, haben sie schon immer fasziniert.
Durch gute Kärntner Freunde, die schon lange hier in Vorarlberg ihre zweite Heimat gefunden haben, ist sie vor einigen Jahren zum Verein der Kärntner in Vorarlberg gekommen und war dort 10 Jahre als Kassierin und Schriftführerin ehrenamtlich  tätig. Dort lernte sie auch den Ehrenobmann Fritz Schabus kennen und kam dann als Chormitglied zu den Kärntner Grenzlandsänger Dornbirn, wo sie auch aktiv mitsingt.
Im Jahr 2010 war sie die Stellvertreterin von Fritz und – wie erwähnt – seit 2011 ist sie die Obfrau.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Singen, Vereinsarbeit, die gute Zusammenarbeit mit der Chorleiterin Annemarie, die Unterstützung von Ehrenobmann Fritz sowie allen Sängerinnen und Sängern, mit Heinz und Hubert und den vielen HelferInnen und Freunden der Grenzlandsänger schätzt Margit außerordentlich. Vor allem fasziniert sie aber auch die tolle Chorgemeinschaft und der Zusammenhalt, der – wie sie sagt – wie in einer guten Familie zu finden ist und aus diesem Grund ist sie auch sehr gerne bei den Kärntner Grenzlandsängern.